<< zur Startseite

 


Bernd Köhler – Hans Reffert – Laurent Leroi
ANLAUFSTELLE SEHNSUCHT IM STROM DER ZEIT (URAUFFÜHRUNG)

Rhein-Romantik trifft Electronic Music
Sonntag 17. Mai 2015 - BINGER BÜHNE – Martinstraße 3 – Beginn: 19 Uhr

Ein musikalisch-literarisches Rhein-Poem des „kleinen elektronischen weltorchester” (ewo2) aus Mannheim von und mit Bernd Köhler (Stimme, Texte, Töne), Hans Reffert (Stimme, E-Git., Lap Steel), Laurent Leroi (Akkordeon).

Das „kleine elektronische weltorchester” (ewo2), ein loser Verbund unterschiedlicher Musiker, wurde durch künstlerische und politische Musikprojekte bundesweit bekannt. Ihre Produktionen wurden mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit dem renommierten PREIS DER DEUTSCHEN SCHALLPLATTENKRITIK. Zur FLASCHENPOST-Ausstellung von Joachim Römer erarbeitet das Mannheimer Trio eine Text-, Sound- und Tonmontage zwischen Flaschenpostlyrik, Rhein-Romantik, Volkslied und Neuer Musik. Gefilterte Signale aus einem Strom zeitloser Botschaften zwischen Loreley und Binger Loch.

 

Sonntag 17. Mai 2015 – Bingen

BINGER BÜHNE – Martinstraße 3 – Beginn: 19 Uhr
Eintritt 12 Euro / erm. 10 Euro
inklusive einer Exklusiv-Führung durch die FLASCHEnPOST-Ausstellung mit Joachim Römer (Treffpunkt: 17.30 Uhr, Museum am Strom)

 


 

Mittwoch 15. Juni 2016 – Frankfurt am Main

Aufführung im Museum für Kommunikation, Frankfurt am Main

ANLAUFSTELLE SEHNSUCHT
IM STROM DER ZEIT

Zur Eröffnung der Ausstellung FLASCHENPOST von Joachim Römer gab es von Bernd Köhler (Stimme, Texte, Töne) und Laurent Leroi (Akkordeon) eine weitere Aufführung des Rheinpoems (Fotos: Barbara Straube)

 

Flaschenpost

Flaschenpost 03

Flaschenpost 04

-

Bernd Köhler

„Fluss, Fluss, fließt”

Fluss, Fluss, fließt, ergießt – Fließgeschwindigkeit – die Dinge sind im Fluss.

Kann meinen: Müll, Plastikflaschen, Äste, Holzstücke, Baumstämme, „ganze Baumstämme trieben mit dem Hochwasser flußabwärts”, losgerissene Boote, Bojen, Halterungen, eben alles was mitzuschwimmen vermag ist in den Fluss geraten, gefallen, wurde hineingelassen, abgegeben, geworfen, treibt jetzt im reißenden Strom.

DIE DINGE SIND IM FLUSS - kann aber auch meinen: Die Dinge nehmen einen ruhigen, einen guten Verlauf. Treiben gleichförmig und befriedet im großen Strom der Zeit.

EIN SATZ – Zwei grundsätzlich unterschiedliche Bedeutungen.

Fließgewässer ob vorhandene oder fiktive haben schon immer unsere Phantasien beflügelt. Flaschenposten sind deren materialisierten Ideen / Wünsche / Hoffnungen / Ansichten / Aussagen und Einlassungen – An unbekannten Adressaten. Hinein- / hinausgegeben / weggebracht / ausgespuckt / ausgekotzt / von der Seele geschrieben / zerschnitten und wieder zusammengesetzt / weggegeben / weggeschleudert / ins Nichts / ins Nirgendwo / und damit sich und selbst / befreit.

FLASCHENPOSTEN SIND EIN POST-MAGISCHES WUNDERWERK DER SELBST/BEFREIUNG. Flaschenposten sind Retro, sind Anti, sind ungemein MENSCHLICH. Manchmal zu menschlich oder auch: bedrohend menschlich ...

 

Mai 2015